Der Biergarten Ratgeber 2021

Bier im Maßkrug – Normalität in Biergärten und auf der Wiesn

Wenn Bier aus Maßkrügen getrunken wird, steht dieses meist für Vergnügen, Entspannung oder tolles Wetter. Besonders in Bayern und in Österreich gehört es fast schon zum guten Ton, Bier im Maßkrug zu bestellen beziehungsweise zu trinken. Das 1-Liter Bierglas wird jedoch nicht nur für Bier, sondern auch für diverse Mischgetränke, gerne genommen. So ist es zum Beispiel keine Seltenheit, Radler oder Diesel in Maßkrügen serviert zu bekommen.

Vom Tonkrug zu Maßkrug

Der offizielle Vorgänger des Maßkruges war der tönerne Krug. Dieser wir auch heute noch, in einigen bayrischen Regionen bevorzugt, da er den Inhalt länger gekühlt hält. Jedoch konnte man nicht immer gleich erkennen, ob korrekt eingeschenkt wurde. Zu beginn des 20. Jahrhunderts wurde er schließlich aus Glas gefertigt.

Es gibt Veranstaltungen und Situationen, wo man sich einfach nicht mit einem kleinen Kölsch-Glas blicken lassen kann. Ein absolutes Musterbeispiel dafür, ist das Münchner Oktoberfest. Hier gehört die Maß quasi zum Oktoberfest und umgekehrt.

Bier im Maßkrug – Export der deutschen Kultur

Natürlich widerspiegelt die der Maßkrug gewissermaßen auch die Kultur des deutschsprachigen Raumes. So hat das Oktoberfest unter anderem auch in den USA und Japan treue Fans, die immer öfter Kopien des bayrischen Volksfestes in New York oder anderen Metropolen veranstalten. Dieses geschieht nicht zuletzt, weil viele absolut begeistert von dem 1-Liter Maßkrug sind.

Jedoch ist es durchaus ratsam, den Bierkonsum aus Maßkrügen nicht in den Alltag zu verlagern. Der Konsum aus dem Maßkrug ist eine tolle und lustige Sache, solange er auf Veranstaltungen und nicht regelmäßig stattfindet.

Die mobile Version verlassen